Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Die letzten zwei Jahrzehnte des letzten Jahrhunderts im Film können mit Recht der Ära von Arnold Schwarzenegger genannt werden. Eine große Karriere für ihn begann mit „Conan der Barbar“, dann wurde in jedem Sinne des „Terminator“ verheerend, dann - „Commando“, „Red Heat“, „Total Recall“, „True Lies“, etc. Fast alle Filme .. jetzt als echte kinolegendy wahrgenommen. Es war eine Ausnahme und „Predator“, während der Dreharbeiten von denen fast im Kampf zwei große Stars der Zeit Action-Spiels trifft.

Kameraeinheit

Es gibt eine Legende, dass die Idee, das Bild der bösen Aliens zu entfernen, die muskulösen Krieger mutuzit, wurde aus einem Witz geboren. Wie wäre es interessant sein zu sehen, wie es wie Rocky Balboa und Konfrontation Alien aus dem Film von Steven Spielberg suchen. Sylvester Stallone in „Predator“ war nicht, und die lokale fremde Kreatur wie eine kleine gutmütig E. T.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

sich Autoren behaupten, dass das alles nur Spekulation. In der Tat kam sie zum ersten Mal mit der Geschichte der Bruderschaft von alien-Jägern, die Safaris Menschen arrangieren. Aufgrund eines begrenzten Budgets und technischer Fähigkeiten des Skripts zu korrigieren hatte - ein Jäger und ein kleines Team von US Special Forces war.

Budget, nebenbei bemerkt, war ziemlich groß für einen Filmdreh, die 36-jährigen Neuling anvertraut wurde. Vor dem "Predator" in John McTiernan Portfolio war schwach Thriller "Nomads", erst später wurde es als Direktor des bekannten "Die Hard", "The Last kinogeroya" und "The Thomas Crown Affair". Debutant erlaubt ein Budget von $ 15 Millionen, dass heute die Inflation etwa $ 32 Millionen zu entwickeln.

Ein beträchtlicher Teil des Budgets aufgewendet auf der bereits bekannten „Iron Arnie“. Allerdings waren die Produzenten bereit Geld zu ziehen, nur um solch einen hellen „Stern“.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Und doch aus irgendeinem Grund wollte der Film wirklich Sonny Lendema sehen, der die Rolle des Billy am Ende gespielt - ein Inder, ein Mitglied der Gruppe. Der Schauspieler war ein edler Kampf-Fans, so am Set erlaubte er nur mit dem Leibwächter, der angeblich gegen Rest Sonny Lendema des Gusses zu schützen.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

war ich Predator Jean-Claude Van Damme zu spielen - vielleicht einer der Hauptkonkurrenten von Akteuren schneidige kinomanskie 1980-1990 Schwarzenegger th. Die belgische sogar für zwei Tage, um die Menge zu kommen, aber am Ende eines Kampf mit einem des Stuntmen, sagte er nicht „Gehen Spezialeffekt“ mit dem Gesicht bedeckt sein wollte, und war verschwunden.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Die Rolle ging schließlich comer African American Kevin Peter Hall mit "Basketball" Wachstum 2, 2 Meter. Nach dem "Predator" hat er in der Folge spielt so blitzte in der TV-Serie "Star Trek:. The Next Generation" In den frühen 1990er Jahren war der Schauspieler in einem Autounfall, unterzog er sich einer Transfusion von infiziertem Blut und er starb bald an AIDS.

Auf dem Set der Schauspieler mit Schaudern erinnern. Der Löwenanteil der Zeit, die Filmcrew im mexikanischen Dschungel verbracht. Wegen des schmutzigen Wassers, das fast alle an Durchfall gelitten. Einige Schauspieler haben an Gewicht verloren 10-15 kg, selbst Nahrung zu begrenzen. Sie taten es nicht für die Dreharbeiten, aber um keine Infektion zu holen. Nach den Hauptdarstellern, während der Arbeit an dem „Predator“ fordert mehr Ausdauer, anstatt handeln.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Insbesondere stellten Militärinstrukteure fuhren filmisches Kommando von 50 Kilometern zu Fuß, gezwungen müde von vielen Stunden Krafttraining, die Bäume im Dschungel zu klettern. Aufgrund des schwierigen Gelände hatte fast jede Szene sechs bis acht Mal zu schießen, bevor es etwas wert worden.

Predator

Der erste Predator war nicht ähnlich zu dem, was wir auf der gleichnamigen Film-Franchise kennen. Laut dem Direktor, wartete die ganze Mannschaft für eine lange Zeit für Designer und Modedesigner werden die schrecklichen alien zeigen. Wenn schließlich in den Dschungel Gummianzug Fremde bringt, sahen sie keine List und gefürchtete Jäger, aber ein elendes kleines Wesen mit einem Auge in der Mitte der länglichen Schnauze. Sein mehr wie ein Jar Jar Binks aus „Star Wars“, aber nicht gerissen Killer.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Es ist interessant, dass das Bild auf dem Layout selbst John McTiernan gewählt. Erst als er den fertigen Anzug sah, erkannte der Direktor, dass dieses Ding zu schießen nicht funktioniert. Und es ist nicht einmal in der absurden Form. Das Design des Predator hatte zwei Gelenke an den Beinen, so der Schauspieler nicht unabhängig laufen kann. Es sollte an den Seilen aufgehängt wurde, wonach die Materie puppeteers eingegeben werden würde. Haben sie alle in einem Dschungel-Umgebung war nicht möglich.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Mit dem absurden Räuber sechs Doppel gefilmt, und dann aus dem Bild aufgegeben werden mußten. Es war eine Frage nach der Beendigung der Dreharbeiten. Der Film wird von einem Meister der Spezialeffekte gespeichert und Make-up Stan Winston, der das Studio ihre eigene Art von Fremden in nur sechs Wochen zu schaffen erlaubt.

Er war es, mit den Haaren, Dreadlocks, kriegerischen Aussehen und Straseni Kiefer Mandibeln unter Rühren aufkam, eine Idee, die er direkt auf der Ebene James Cameron aufgefordert. Zur Wahrung der Frist, Stan Winston Team zu fangen arbeitete sieben Tage in der Woche - die Dreharbeiten, und so verzögerte. Schließlich wurde mit Kevin Peter Hall Körperform, auf welcher Art und Anzug entfernt selben Räuber, der eine Legende auf einer Stufe mit einem Fremden geworden.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Fast alle der Zeit ging der Schauspieler Alien-Maske. Nur im wörtlichen Sinne Ausgang war es leicht abnehmbarer Helm. So Kevin Peter Hall, in einem heißen Gummianzug gekleidet, kann er zumindest die frische Luft atmen. Für Rahmen, wo der Predator „winken“ ihre Mandibeln, animatronische Kopf erstellt mit ferngesteuerter integrierten motorchikami.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“ Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Nach den Filmemachern, die Predator - ist es sehr mobil, schnell und federnd Kreatur. Um die Szene zu springen von einem Baum zum anderen in dem fremden Jäger Kostüm schießen angeordnet sind, sogar einen Affen. Allerdings wollte ein ausgebildeter Primat eines nicht in einem unbequemen Anzug springen, so die Idee aufgegeben wurde.

Natürlich waren die spektakulärsten Spezialeffekte im Film Predator durchscheinend, den Maskierungsmodus aktiviert. Um die Szene zu erfassen, Kevin Peter Hall musste meine Gummianzug für helle Baggy ändern roten Overall, nur die Umrisse von denen mit dem Umriss des Jägers zusammenfällt.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Zuerst schießen wir die Szene mit dem Schauspieler, dann aus dem Rahmen rotem Anzug entfernt, und dann wurden sie auf den Hintergrund des Dschungel Bildes angewandt, die „glänzt“ durch die Figur Predator. Um eine schimmernde Effekt Monster-Schaltungen, für die Verfilmung des Hintergrundbildes des Dschungels zu schaffen (auf dem speziellen Offset-Maske wiederholbare Textur) Filmemacher eine größere Linse verwendet.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

schwierig, eine thermische Aufzeichnung von Predator zu geben. Der Betreiber hatte die Verwendung sowohl thermische als auch auf dem Bildschirm der Kamera ausgerichtet. In diesem Fall müssen beide Geräte synchron bewegt werden. Manchmal auf der Aufnahme von zwei oder drei Sekunden Fragmente dauerte es sechs Stunden Arbeitszeit.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“ Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Als lumineszierendes Blut aliens handelten seltsame Mischung aus Schmiermittel und die flüssige Substanz aus den Leuchtstäben.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Pyrotechnik und Sets

Wenn Sie sich erinnern, ist das erste Drittel des Films die meisten, dass weder ein tapferer Kämpfer im Stil der 1980er Jahre ist. Ohne den Einsatz von Feuerwerk, natürlich war es nicht genug.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Alle Explosionen und Schüsse wurden auf dem bewährten Szenario geschossen. An manchen Stellen „Broads“ Laid in einem Abstand Pyrocartridges gesteuert. Die gleichen Kosten, nur kleiner, mit Taschen von künstlichem Blut versteckt in dem Stunt-Spezialwesten. Sobald beginnt Gewehre mit Leerzeichen zu schießen, kann der Assistent nur wiederum die Gebühren aktivieren.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Ironischerweise das unglaublichste in „Predator“ Besatzungsmitglieder genannt Ausländer, aber ... sechs Flinte mit dem tapferen amerikanischen Kommando Dschungel Gewässer führen.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

In der Tat, es war eine Modifikation der Waffen auf militärische Hubschrauber montiert. Für das Maschinengewehr Brennen war erforderlich Energiequelle, so in das Feld aus ihm heraus, ohne einen Hubschrauber oder ein anderes Gerät war schwer zu schießen. Ich hatte durch eine Nadel Cordhose passieren, das Problem zu lösen, die für die Bäume zu einer versteckten Stromquelle geführt.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Aber dieses Problem noch nicht zu Ende. Die Tatsache, dass die Pistole geschossen die gesamte Munition weniger als 20 Sekunden. Darüber hinaus aufgrund der extrem hohen Rate von Menschen konnten einfach nicht halten Waffen in ihren Händen. Spezialisten hatten sextuple Koloss verdreifacht verlangsamen beide Probleme zu lösen. Für eine höhere Zuverlässigkeit genossen Schauspieler eine besondere Sicherung, die teilweise ihn vom Rückstoß gespeichert beim Schießen.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Die meisten, was der Betrachter auf dem Bildschirm sieht - ein Dschungel in der Wildnis von Mexiko. Sie waren so dick, dass der Wald vor der Schießerei hatte ziemlich dünn aus sein, um das Sichtfeld zu erhöhen. Und die Blätter sind heller, bewässert die Bäume von Zeit zu Zeit mit Wasser aus einem Schlauch, klopfen den Staub.

Wie haben sie die Spezialeffekte in dem Film „Predator“

Damit Dekorateure „Predator“ war ziemlich viel Arbeit - das alles in Ordnung von der Natur gegeben. Für nur ein paar Szenen bauten sie aus Polystyrol und Plexiglas künstlichen Paar, sehr dicke Bäume, die einfach nicht in den Dschungel war.

John McTiernan, sagte er einen einfachen qualitativen Thriller im Geiste der alten Schule Hollywood machen wollte. Als Ergebnis „Predator“ wurde für die Auszeichnung „Oscar“ nominiert und für Millionen von Zuschauern wurde zu einem Kultband. Universe Bild hat so viel erweitert, dass auch bei anderen Legende verflochten - die Welt ksenomorfov.

Wie es oft der Fall ist, im Anschluss an den „Predator“ weiterhin schwächer und schwächer wurde als das Original. Aber vor uns ein wunderbares Beispiel dafür, wie nur einen Film hat einen ganz neuen Trend in der Unterhaltungsindustrie hervorgerufen.